Meine Oma

Fragen und Austausch über Erfahrungen im Bereich medialer Wahrnehmung (auch Träume), Selbsterkenntniss, Bewusstseinserweiterung, OBE und Energiearbeit.
Benutzeravatar
Kleine Seele
Beiträge: 228
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 13:55

Re: Meine Oma

Beitrag von Kleine Seele » Do 1. Aug 2013, 11:37

Hallo Ruth!
Auf jeden Fall freue ich mich, und finde es immer wieder schön, solche Erlebnisse zu haben. Ich hoffe, daß das nie aufhört. ;)
Genauso denke ich auch. Wenn ich das Gefühl habe, ich stecke in einer Stagnation - also, dass irgendwie gar nichts mehr passiert - bitte ich meinen Guide um übersinnliche Dinge. Ich wurde nach einer Weile immer belohnt und es kam mal wieder ein Zeichen, eine unverhoffte OBE, ein Gefühl der Präsenz oder ein Realkontakt-Traum.
Es tut so gut, so etwas zu erleben und erzeugt in mir ein irre Glücksgefühl. Ist fast schon wie eine Sucht....man will es immer wieder und immer mehr ;) .

LG, Kleine Seele

Ruth
Beiträge: 98
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:26

Re: Meine Oma

Beitrag von Ruth » Fr 2. Aug 2013, 12:59

Also, um so etwas zu bitten, auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Obwohl.....manchmal habe ich mit Oma Zwiesprache gehalten. Ich habe nicht gebetet, oder so, sondern ich habe ganz normal mit ihr gesprochen. So, wie ich mit einem Lebenden sprechen würde. Und da habe ich gesagt, daß sie sich mir doch mal zeigen möge, wenn sie kann.
Im Traum hat sie sich mir unzählige Male gezeigt.

Solche Erlebnisse geben mir Kraft und Hoffnung, und darüber freue ich mich sehr.

Wenn man keinen Glauben hat, dann ist doch alles so trostlos..... :(

Benutzeravatar
Kleine Seele
Beiträge: 228
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 13:55

Re: Meine Oma

Beitrag von Kleine Seele » Mo 5. Aug 2013, 10:12

Hallo Ruth!
Solche Erlebnisse geben mir Kraft und Hoffnung, und darüber freue ich mich sehr.
Je länger die Leutchen drüben sind, desto weniger werden die Zeichen, Träume o.ä., was ich sehr schade finde. Doch ich denke mal, dass sie im Jenseits auch ihre Aufgaben haben und sich nach und nach mehr mit den Dingen dort beschäftigen, als mit den Dingen, die hier bei uns passieren. Sollen sie ja auch, sonst bleiben sie ja teilweise "stecken" und kommen drüben nicht weiter.

Aber du kannst wundersame Sachen mit deinem Guide erleben. Der ist IMMER bei dir, sieht, was du tust und weiß, was du denkst.
Wenn du mal denkst: "Hat sich lange nichts getan, würde mich freuen, wenn mal wieder etwas Übersinnliches passiert" wird er dir sicherlich helfen und mit etwas Schönem oder Erstaunlichem beglücken.

Wie du ja schon mitbekommen hast, pendel ich seit einigen Jahren. Anfangs kamen mir zwischendurch immer mal wieder Zweifel, ob ich wirklich Kontakt habe oder der Pendel sich kraft meiner Gedanken o.ä. schwingt. (Zweifel gehört nun mal irgendwie dazu....hat man immer mal wieder, weil man sich nicht sicher ist, ob es wirklich so ist, wie man es sieht. Ein gesunder Zweifel schadet auch nicht, finde ich).

Am Anfang des Pendelns habe ich meinen Guide "Deals" vorgeschlagen, denen er zugestimmt hat. D.h.: Ich habe zu ihm gesagt: "Lass uns einen Deal machen. Solltest du wirklich hier am Pendel sein, lass es geschehen, dass mir innerhalb von 1 Woche jemand Blumen schenkt". (Ich habe mir immer Dinge ausgesucht, die passieren KÖNNTEN, aber eher unwahrscheinlich sind). Ein paar Tage später kommt meine Mutter von der Arbeit und hat einen Strauß Blumen in der Hand. Sie sagte, sie hätte ihn von einem Kunden bekommen, wollte ihn aber mir schenken. Ich war hocherfreut, weniger wegen den Blumen, sondern dass mein Guide den Deal eingehalten hat :D .
Mir hat das aber nicht gereicht, da ich dachte, es sei vielleicht doch irgendwie Zufall gewesen und ich bat gleich um den nächsten Deal: Jemand sollte mir innerhalb der nächsten Woche ein Bonbon oder ein Kaugummi anbieten. Am nächsten Tag ging ich einen Freund im Krankenhaus besuchen. Kaum angekommen, bot mir sein Bettnachbar ein Merci-Schokobonbon an. Habe es natürlich freudig angenommen und konnte es kaum fassen, dass der Deal wieder klappte!
Dann - um sicher zu gehen :) - habe ich um einen dritten Deal gebeten: Innerhalb der nächsten Woche soll sich jemand verwählen, entweder auf meinem Handy oder meinem Festnetz...war mir egal.
Am letzten Tag der Deal-Woche kommt plötzlich ein Anruf von einer Bekannten und sie war ganz verdutzt, MICH am Apparat zu haben, denn sie wollte eigentlich ihre Schwester anrufen. "Hab ich mich wohl irgendwie verdrückt" meinte sie und entschuldigte sich.
Ab da war ich dann ganz sicher, dass es wirklich mein Guide ist, mit dem ich da pendle. Er lässt sich also durchaus auf "Spielchen" ein. Aber dafür braucht man nicht unbedingt pendeln.
Die Deals kann man auch so gedanklich mit ihm machen. Versuch es doch einfach mal, ich denke du wirst erstaunt sein :) !

LG, Kleine Seele

Ruth
Beiträge: 98
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:26

Re: Meine Oma

Beitrag von Ruth » Di 6. Aug 2013, 11:36

Hallo Kleine Seele,

stimmt. Die "Besuche" meiner Oma sind seltener geworden. Sie ist jetzt seit ca. 10 Monaten drüben.
Das finde ich auch sehr schade, aber ich möchte ihr natürlich auch nicht im Wege stehen, daß sie drüben weitergehen kann.

Das mit Deinem Guide ist ja Wahnsinn ! Und das funzt wirklich ? So etwas habe ich noch nicht ausprobiert. Ich kenne meinen Guide ja auch gar nicht. Was ich schon mal gemacht habe : Ich habe mir abends vor dem Schlafengehen ganz fest gewünscht, daß ich mal wieder von Oma träumen würde, und das hat dann auch geklappt.

Aha, dann hast Du manchmal auch Zweifel ? Das kenne ich. Manchmal denke ich, ist das wirklich alles so, wie ich es glaube und wie ich es mir erhoffe ? Oder ist es vielleicht doch nur ein Wunschdenken ?

Gerade im Moment erlebe ich wieder etwas ganz Verrücktes, aber es ist wunderschön.
Gestern habe ich viel Schönes über Bernd erfahren. Ein Mensch, den ich nicht persönlich kenne, der mir aber trotzdem sehr viel bedeutet, und der mir schon vor 10 Monaten, als Oma starb, sehr geholfen hat. Gestern Abend bin ich also glücklich schlafen gegangen. Da es sehr heiß war, hatte ich mir vorgenommen, auf dem Balkon zu nächtigen. Während ich mein "Nachtlager" fertigmachte, habe ich "zufällig" in den Himmel geschaut, und ob Du es glaubst oder nicht - ich habe zum 1. Mal in meinem Leben eine Sternschnuppe gesehen !!! Es war so wunderschön, diesen Augenblick werde ich wohl nie vergessen. Ich dachte mir, daß das vielleicht irgend ein Zeichen von drüben war, weil ich mich doch so gefreut hatte, mal wieder von Bernd zu hören. Es war irgendwie alles so perfekt, es fühlte sich so gut an. Aber es kommt noch besser : Als ich heute Morgen meinen Eltern davon erzählte, hat mein Vater mir gesagt, daß man gerade im August besonders viele Sternschnuppen beobachten kann - was ich noch nicht wußte. Tja, und August ist ausgerechnet der Monat, in dem Bernd Geburtstag hat. Das KANN doch kein Zufall sein, oder ? Seitdem ich das erfahren habe, bin ich total glücklich und habe das Gefühl, der Himmel ist ganz weit offen....

Was meinst DU dazu ? Ist das WIRKLICH so, oder ist es nur ein Wunschdenken meinerseits ?

Ruth
Beiträge: 98
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:26

Re: Meine Oma

Beitrag von Ruth » Di 6. Aug 2013, 11:55

Dann wollte ich noch kurz erklären, wie Bernd mir mit Oma geholfen hat.
Also, als ich wußte, daß es mit Oma zu Ende gehen würde, hatte ich zuerst große Angst vor Allem, was da auf uns zukommen würde. Mit dem Tod war ich zuvor noch nie gut klargekommen. Ungefähr 1 Jahr vorher habe ich Bernd "kennengelernt", so zu sagen. Auch hatte ich da erfahren, daß er das Selbe auch schon einmal durchgemacht hat. Er hat einen Menschen in den Tod begleitet - einfach so, ohne irgendwie Angst davor zu haben, als wenn das etwas ganz Normales wäre. Das hat mich so sehr beeindruckt, denn es war für mich unerklärlich, wie ein Mensch so viel Kraft haben kann, daß er DAS schafft !
Als es dann mit Oma so weit war, habe ich mir immer gesagt, ich will das jetzt schaffen, und wenn Bernd so etwas kann, dann kann ich das auch. Und siehe da - ich HABE es geschafft. Ich weiß nicht, ob ich das ohne ihn auch gekonnt hätte. Außerdem hat sich mein Verhältnis zum Tod seitdem geändert. Ich habe selber weniger Angst vor dem Sterben.
Bernd ist übrigens auch ein sehr spiritueller Mensch. Er ist Vegetarier, betet, meditiert und hat selber auch schon viele übersinnliche Erlebnisse gehabt. Seitdem ich das nun alles erlebt habe, ist er mein großes Vorbild. Ich möchte jetzt auch versuchen, spirituell zu leben, um noch mehr solche schönen Sachen erleben zu können.
Ich habe ja schon viel erlebt, wie Ihr wißt, und ich möchte jetzt versuchen, das noch mehr "auszubauen", so zu sagen.

Vielleicht sind Bernd und ich ja sowas wie "seelenverwandt" - oder vielleicht spinne ich auch einfach nur.
Ich habe keine Ahnung.....

LG Ruth

Benutzeravatar
Kleine Seele
Beiträge: 228
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 13:55

Re: Meine Oma

Beitrag von Kleine Seele » Mi 7. Aug 2013, 10:30

Hallo Ruth!
Das mit Deinem Guide ist ja Wahnsinn ! Und das funzt wirklich ?
Probiere es aus. Jeder Guide ist anders, doch im Grunde genommen, wollen sie dir nur Gutes, sind ziemlich ähnlich "gestrickt" wie du (ist ja auch eine TS deiner VS) und haben durchaus Humor und viel Verständnis für dich.

Zu der Sternschnuppe:
Was meinst DU dazu ? Ist das WIRKLICH so, oder ist es nur ein Wunschdenken meinerseits?
Es ist so, wie du es fühlst! Wenn es für dich stimmig war, so war es ein Zeichen! Vor allem war es das 1. Mal, dass du eine Sternschnuppe gesehen hast und dann noch an diesem besonderen Tag, wo du wieder etwas von Bernd gehört hast. Passt irgendwie sehr! Sag oder schreibe es ihm doch mal, er würde sich sicherlich freuen.

Alles, was sich für dich "richtig" anfühlt, ist auch richtig. Man sieht an vielen anderen Personen, die nicht an ein Leben nach dem Tod glauben und trotzdem "Erlebnisse" haben, dass sie das als Zufall oder Sinnestäuschung abtun. Diese Leute sind in der Überzahl und tun mir einfach leid, weil sie um die Glücksgefühle kommen, die man bei einem Zeichen o.ä. hat. Schade für sie aber mehr als sie versuchen, sie zu bekehren, kann man ja nicht :roll: .

LG, Kleine Seele

Benutzeravatar
Kleine Seele
Beiträge: 228
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 13:55

Re: Meine Oma

Beitrag von Kleine Seele » Di 13. Aug 2013, 11:12

Hallo Ruth!

Mir ist noch etwas eingefallen, zu meinem letzten Posting: Es hat auch 2 x nicht geklappt! Diese "Deals" waren aber nur mehr aus einer Laune heraus abgeschlossen...damit mal wieder 'was passiert. Darauf ist er nicht eingegangen.
Dann irgendwann kam wieder eine Zeit (oder besser Momente) des Zweifels und als ich (verzweifelt) darum bat, ist es wieder eingetroffen.

Ich hab schön öfter gemerkt, dass mein Guide mir nur hilft, wenn ich echt in Not bin, verzweifelt etwas suche und nicht finde usw.
Was ich sagen will, es muss schon eine Situation sein, wo du wirklich (aus dem Herzen heraus) Hilfe oder Antworten benötigst. Dann geht er/sie auch darauf ein :) !

LG, Kleine Seele

Ruth
Beiträge: 98
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:26

Re: Meine Oma

Beitrag von Ruth » Sa 31. Aug 2013, 09:42

Hallo Kleine Seele,

ja, das habe ich auch schon öfter mal gehört. Man muß das schon "ernst nehmen", so zu sagen.
"Einfach nur so" geht das nicht.

LG Ruth

Ruth
Beiträge: 98
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 19:26

Re: Meine Oma

Beitrag von Ruth » Di 24. Sep 2013, 10:13

Hallo Ihr Lieben,

heute Morgen hatte ich wieder ein Erlebnis mit meiner Oma. Ich war morgens früh aufgewacht, und hatte die Augen geschlossen. Da sah ich auf einmal Oma, vor meinem inneren Auge, so zu sagen. Sie war gerade im Begriff, durch die Balkontür in das Wohnzimmer meiner Eltern zu gehen - genauso, wie sie es zu Lebzeiten auch immer getan hat.

Heut jährt sich auch der Todestag meiner Oma zum 1. Mal.

Was meint Ihr, wollte sie mir damit irgendwie ein Zeichen geben ? Ich habe ja noch nicht einmal geträumt, ich habe sie sogar im WACHZUSTAND gesehen.

Wochenlang hatte ich nichts von Oma gehört, und jetzt auf einmal kommt wieder so viel auf einmal. Bei mir kommt das immer so phasenweise, als wenn ich manchmal empfänglicher für solche Dinge wäre, und manchmal gar nicht. Ist das bei Euch auch so ?

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag.

LG Ruth

Benutzeravatar
apfelsine
Administrator
Beiträge: 331
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 12:21
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: Meine Oma

Beitrag von apfelsine » Di 24. Sep 2013, 20:27

Liebe Ruth,

ganz spontan,
vielleicht macht das auch garkeinen Sinn, und wahrscheinlich ist das nix neues.
Aber ganz spontan hatte ich das Gefühl, das ein "Fragment" deiner Oma noch bei euch festhängt.
Entweder weil ihr immernoch sehr an ihr hängt und sie euch nicht "verlassen" will, weil sie euch ja auch liebt und/oder weil sie sich auch noch nicht richtig lösen konnte.
Es ist zwar tröstlich, aber kein gesunder Dauerzustand für beide Seiten. Natürlich löst sich alles
zu seiner Zeit aber es hilft ihr von Herzen zu erlauben, in Liebe weiter zu gehen. :knuddel:
Auch wenn sie weitergeht, bleibt sie ja trotzdem immer mit euch verbunden und Liebe vergeht nicht. :herrlich: :)
Ansonsten ist es immer schön wenn man sieht das der andere noch da ist und sie spürt das ihr an sie denkt :)

liebe Grüße
apfelsine
"In jedem negativen Anteil steckt genauso ein positiver Kern, wie in jedem guten Anteil ein Potential zur Zerstörung liegt."

Virginia Satir

Antworten