Was war und wie es in anderen Teilseelen widerhallt

Fragen und Austausch über Erfahrungen im Bereich medialer Wahrnehmung (auch Träume), Selbsterkenntniss, Bewusstseinserweiterung, OBE und Energiearbeit.
Antworten
Benutzeravatar
apfelsine
Administrator
Beiträge: 331
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 12:21
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Was war und wie es in anderen Teilseelen widerhallt

Beitrag von apfelsine » Fr 9. Aug 2013, 12:48

Hallo,

ich möchte euch von einer Erfahrung berichten die ich vor kurzem machen durfte.
Sie zeigt, wie andere Inkarnationen mit einer aktuellen Inkarnation verknüpft sein können.

EDIT: Wie ich nun festgestellt habe, ist das ganze evtl. verständlicher, wenn ich die folgende Erklärung vorweg schicke, die ich vor kurzem in einem anderen Thread - "Esoterik erklärt nicht alles" gepostet habe und nun der Vollständigkeit halber hier dazu schreibe:
Die Seele ist ein komplexes Gebilde. Sie besteht nicht aus einem einfachen homogenen Feld sondern aus vielen Teilaspekten die unter umständen im Clinch miteinander liegen können.
Jeder von uns hat solche Teilaspekte. Ein Teil mag der Forscher sein, der erfahren möchte, und dabei
hin und wieder seine Nase in Dinge steckt, die einem Probleme bereiten und ein anderer Teil mag
die Vernunft sein, die versucht den Forscher davon abzuhalten sich geradewegs ins Feuer zu stürzen.
2 Teile per se nicht negativ, aber eben auch nicht immer in Harmonie miteinander.
So kann es auch einen kleinen Kobold geben, der bei jeder Gelegenheit auseinanderplatzt und
uns hochgehen lässt wie ein HB-Männchen. Vielleicht mögen wir uns in diesem Moment nicht.
Aber dieser Aspekt hat eine positive Absicht. Sagen wir, er möchte dich unterstützen deine Grenzen zu wahren. Ist diese Absicht nicht bewusst, neigen wir dazu diesen ungewünschten Aspekt reflexartig unterdrücken zu wollen oder abzulehnen. Was ihn nur stärker werden lässt. Denn er möchte gehört werden.
In der heilen Welt der Seele gibt es die Zuversicht, das Selbstvertrauen, der Glaube an das Gute, Beharrlichkeit und viele viele andere Aspekte, die uns zu dem machen was und wer wir sind.
Und nun geschieht etwas, das unsere Seele traumatisiert. Etwas so grundlegendes, das zum Beispiel den Aspekt des Vertrauens schwach erscheinen lässt. Wir gehen hier vom ungünstigen Fall aus.
Die Seele ist aufgrund des Vorfalles nicht in der Lage, dieses Geschehen mit dem gleichen Vertrauen zu betrachten. --> Sie verliert ihr Selbstvertrauen. Sie ist tief gespalten. Sie verliert den direkten Zugang zu ihrem ureigenen Aspekt "Selbstvertrauen". Aber die Seele ist immer bestrebt ein Gleichgewicht herzustellen. Sie merkt das ihr etwas fehlt und ist aufgrund ihres ureigenen Bedürfnisses nach Gleichgewicht gezwungen alles zu versuchen, den "verlorenen" Aspekt wieder zu integrieren.
Aus Sicht der Vollseele geschieht das über mehrere Inkarnationen verteilt.
Die Seele möchte erfahren was Liebe ist. Aber wie die Liebe sein kann, erzeugt dieser Aspekt alleine ebenso ein Ungleichgewicht wie ein Bedürfnis "Dunkelheit" zu erfahren. Denn dieses System basiert
auf der Dualität. Das bedeutet, ein Teil kann ohne den anderen nicht sein. Liebe kann ich nur erkennen, wenn ich weiß was nicht lieben ist.
Es gibt kein schwimmen im Wasser ohne nass zu werden. Und so gilt auch hier, wenn ich lernen möchte, was Vergebung ist, ist das Gegenstück dazu vielleicht die Gewalt... Es ist etwas das einfach in der Seele als Folge entsteht. Das Bedürfnis ist einfach da, und auf der energetischen Ebene wird es sofort manifestiert. Da gibt es kein Wertesystem wie das dazwischenfunkt und sagt, das darfst du jetzt aber nicht denken. Denn die Seele hat keine Wahl wenn erst einmal das Ungleichgewicht da ist.

Ich habe versucht diesen Aspekt zu beschreiben in der Geschichte die ich niederschrieb.
Die Schöpfung insgesamt mag kalt erscheinen und doch ist sie uns wohlgesonnen. Denn unsere Ebene beinhaltet einen Emotionalkörper den es so in der nächst höheren Stufe wohl nicht in dieser Form gibt. Das ist ja erst der Sinn der Abstufungen.
Man könnte es vergleichen mit einem Computer.
Auf der kleinsten Ebene gibt es nur 0 und 1. Und aus diesem dualen Zustand entsteht über geschätzte - ohne genau nachzuzählen - 4 Ebenen hinweg tatsächlich ein Bild an deinem Bildschirm wo du auchnoch Buchstaben hinterlassen kannst, die nun weiß Gott wenig mit den beiden Ausgangszuständen zu tun haben. Und noch mehr, du kannst Programme starten, die in der Tat ein Eigenleben entwickeln können und eine künstliche Intelligenz erleben .... innerhalb der Programme ist alles möglich. Tamagotchi lässt grüßen.
Aber anders als der Tamagotchi haben wir die Möglichkeit die Umgebung zu verändern.
Denn das bedeutet seine Realität selbst erschaffen. Es ist an uns, die Realität nach unseren Wünschen umzuformen. Jeder hat Einfluss auf das Gesamtselbst. Wie ein Stein schlägt jeder Wellen, die in ATI
wiederhallen und es permanent verändern. Nein es ist nicht kalt.
Aber es kann nicht anders als es ist um zu leben. Denn nur wo sich etwas bewegt ist Leben.

Seth hat einmal gesagt, alle unsere Träume betreffen in irgendeiner Weise all unsere Inkarnationen. Er beschrieb ausserdem, wie ein Mann der in einer aktuellen Inkarnation stotterte, durch ein Erlebnis in der Kindheit eine Erinnerung aus einem anderen Leben wiedererweckte und so die Erinnerung, wie ein Widerhall in der aktuellen Ik ein Thema allein durch ähnliche Muster aktivierte das er in beiden Ik hatte/ aus verschiedenen Facetten heraus erleben wollte.

Ich habe nun an eigener Haut eine ähnliche Verbindung erfahren und möchte diese Erfahrung mit euch teilen.
Die Geschichte hat mehrere Facetten aber ich möchte versuchen sie so einfach wie möglich zu halten.

Als ich noch sehr jung war, hatte ich ein Erlebnis mit meinem Zahnarzt.
Bis zu dem Tag hatte ich noch nie irgendwelche Eingriffe. Ein Milchzahn wollte einfach nicht herunterfallen und anders als bei meinen anderen Zähnen war ich nicht in der Lage, ihn durch drehen einfach herauszuziehen.
Als der Zahnarzt sich den Zahn betrachtete, sagte er:"Ja- den müssen wir ziehen"....
Mir fuhr der Schreck in die Glieder und voller Entsetzen sah ich, wie er auch schon nach der Zange griff. Die Ruhe war dahin und ich trat in unbändiger Angst alles zusammen was in sich in meiner Nähe befand, in dem Versuch mich vor der Machtlosigkeit zu schützen, ihm ausgeliefert zu sein.
Er lies zunächst von mir ab. Nach einer langen Episode von mehreren Anläufen und Pausen wurde ich schließlich von 4 Personen festgehalten. Der arme Zahnarzt zog mir den Zahn, den ich dann auchnoch gleich einatmete und dann wochenlang in meinen Bronchien hing, was mir aber niemand glauben wollte bis ich ihn irgendwann mal ausgehustet habe...

Ich kann mir nicht vorstellen, das irgendjemand sich gerne "ausgeliefert" fühlt.
Meine Reaktion auf solche Situationen erschien mir jedoch immer viel zu stark, als das einfach nur mit der einfachen Erklärung von Angst des Augenblickes zu sehen.
Es war fast wie Todesangst die jede Abwehr aktivierte die verfügbar war. Das Thema hing immer wieder mal wie ein "schau mal was dahinter steckt" vor meiner Nase.
Nun bin ich gemeinsam mit einer Schamanin der Sache auf den Grund gegangen.
Ich lag auf einer Liege und konzentrierte mich auf das Gefühl in diesen Situationen.
Sie legte die Hand auf mein Herz und war sehr einfühlsam.
Normalerweise möchte ich immer sehen was los ist. Aber in diesem Fall merkte ich schnell, das ich aus tiefem Herzen nicht direkt sehen wollte, sondern mich darauf beschränken wollte das sie mir half das aufzulösen.
Auch sie merkte das schnell und sagte ich solle mir keine Gedanken machen, sie würde für mich schauen.
So sah ich erstmal nichts und beschränkte mich aufs fühlen.
Anfangs fühlte ich einen unglaublichen Druck auf meiner Brust und konnte nur sehr schwer Atmen wie bei einem Asthmaanfall, was sich aber schnell legte.
Plötzlich sah ich in meinem inneren Auge deutlich, wie ihre Hand in einer Blutlache auf meiner Brust lag. Ich fühlte einen heißen Schmerz in meiner Brust fast wie eine Stricknadel die darin steckte, sie sagte es sei eine Kugel. Sie zog die Kugel heraus. Als sie sie entfernt hatte, fragte Sie ob es sich nun besser anfühle. Ich merkte wie der Schmerz der Stricknadel einem anderen Schmerz an anderen Körperstellen gewichen war. Neben meiner Brust steckte ein Pfeil und noch einige andere Nettigkeiten. Die jedoch zu einer anderen Geschichte gehören.
Sie entfernte alles, füllte die "Löcher" mit Energie auf und "verschloss" die Wunden. Währenddessen blitzte hin und wieder ein dramatisches Bild durch meinen Geist die mich ziemlich mitgenommen haben.
Sicher habe ich hier einige Schritte ausgelassen aber das soll ja auch kein Resümee ihrer Behandlungsmethode werden :-)
Ich habe nie so Schmerzen bei einer Energiearbeit gehabt. Aber danach war alles wieder gut. Wir waren beide ziemlich angestrengt- sie geschwitzt und ich vollkommen gebeutelt.
Ich bin kein Experte des Schamanismus aber ich werde erzählen was ich erfahren habe. Im Schamanismus redet man davon, das traumatische Erlebnisse die eine Seele nicht "so ohne weiteres" verarbeiten kann, dazu führen können, das die betreffenden Seelenanteile abgespalten werden.
Sie sind natürlich nicht wirklich getrennt aber - in meinen Worten gesprochen - vielleicht vergleichbar wie hinter einer Schutzmauer.
Soweit ich das bisher beurteilen kann, sind die Folgen die aus so einer Trennung entstehen, vielfältig für die gesamte Persönlichkeit der Vollseele. Denn alle TS sind ja Teil der VS.
Der Schamane ist in der Lage, die so getrennten Teile wieder zusammen zu führen, was sie auch getan hat. Nach meiner bisherigen Erfahrung ändert sich dann auch tatsächlich etwas in den Verhaltensmustern und Gefühlen zu den Themen die es betrifft. Ich fühle mich auf jeden Fall viel besser.
Was war passiert....
In irgendeinem Leben - in einem Krieg- war ich ein kleines Kind dessen Familie vor seinen Augen erschossen wurde. Es wurde festgehalten und musste mit ansehen, wie ein Mitglied nach dem anderen erschossen wurde und als letztes selbst erschossen wurde.
Das war die Kugel in meiner Brust, die Machtlosigkeit und die Todesangst...

Es kamen noch andere Themen hoch und wie gesagt das ist nur ein kleiner Ausschnitt, den ich gerne mit euch teilen wollte.
Ich kann nicht beschreiben was sie noch alles gemacht hat, aber es geht mir gut und wer da bei sich mal schauen möchte, ich kann sie euch nur wärmstens empfehlen.

Wieder ein neues Puzzleteil gefunden :gutelaune:

EDIT 2: Die Geschichte hatte dann eine Fortsetzung - "Erzählung aus einer anderen Inkarnation - Der Mörder", in der für mich und hoffentlich euch auch noch einmal deutlich wurde, wie sehr alles miteinander zusammen hängt.
"In jedem negativen Anteil steckt genauso ein positiver Kern, wie in jedem guten Anteil ein Potential zur Zerstörung liegt."

Virginia Satir

Benutzeravatar
Kleine Seele
Beiträge: 228
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 13:55

Re: Was war und wie es in anderen Teilseelen widerhallt

Beitrag von Kleine Seele » Di 13. Aug 2013, 10:58

Hallo Apfelsine!

Danke, dass du dieses Erlebnis mit uns geteilt hast, sehr interessant. Mit Hilfe der Schamanin hast du herausgefunden, wie sich die einzelnen Teile zusammenfügen und hast Blockaden gelöst. Besser geht's nicht :) !
Ich kann nicht beschreiben was sie noch alles gemacht hat, aber es geht mir gut und wer da bei sich mal schauen möchte, ich kann sie euch nur wärmstens empfehlen.
Wo wohnt denn die gute Dame?

LG, Kleine Seele

Benutzeravatar
apfelsine
Administrator
Beiträge: 331
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 12:21
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: Was war und wie es in anderen Teilseelen widerhallt

Beitrag von apfelsine » Di 13. Aug 2013, 12:14

Hallo kleine Seele,

ja ich bin hin und weg. :D
Sie ist an 2 Orten aktiv,
Dorothee Ruppel in Burghaun oder Mühlheim an der Ruhr.

liebe Grüße
apfelsine
"In jedem negativen Anteil steckt genauso ein positiver Kern, wie in jedem guten Anteil ein Potential zur Zerstörung liegt."

Virginia Satir

Benutzeravatar
Kleine Seele
Beiträge: 228
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 13:55

Re: Was war und wie es in anderen Teilseelen widerhallt

Beitrag von Kleine Seele » Do 15. Aug 2013, 10:18

Hallo Apfelsine!

Mülheim a.d. Ruhr? Das ist direkt bei mir um die Ecke, ich wohne in Essen. Großartig! Hat die Schamanin auch eine HP oder irgendetwas, worüber man mehr über sie erfahren kann? Kannst mir auch eine PN schreiben. Die Angebote und Preise würden mich auch interessieren.

LG, Kleine Seele

Benutzeravatar
apfelsine
Administrator
Beiträge: 331
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 12:21
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: Was war und wie es in anderen Teilseelen widerhallt

Beitrag von apfelsine » Do 15. Aug 2013, 10:58

Hi,

hab dir eine pn geschickt.
Sie ist über Suchmaschine eigentlich ganz gut zu finden. Einfach in yahoo oder google ihren Namen und Schamanin eingeben, dann findet man sie schon :-)

lg
apfelsine
"In jedem negativen Anteil steckt genauso ein positiver Kern, wie in jedem guten Anteil ein Potential zur Zerstörung liegt."

Virginia Satir

Benutzeravatar
Kleine Seele
Beiträge: 228
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 13:55

Re: Was war und wie es in anderen Teilseelen widerhallt

Beitrag von Kleine Seele » Sa 17. Aug 2013, 10:55

Hi Apfelsine!

Danke dir, hab dir auch noch mal eine PN geschickt.

LG, Kleine Seele

Antworten