Eure Erfahrungen bei Reikianwendungen / Energiearbeit

Fragen und Austausch über Erfahrungen im Bereich medialer Wahrnehmung (auch Träume), Selbsterkenntniss, Bewusstseinserweiterung, OBE und Energiearbeit.
Benutzeravatar
apfelsine
Administrator
Beiträge: 331
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 12:21
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Eure Erfahrungen bei Reikianwendungen / Energiearbeit

Beitrag von apfelsine » Do 5. Sep 2013, 12:24

Hallo,

mich würden eure Erfahrungen interessieren, die ihr so bei Reikianwendungen macht.
Ich möchte hier ein bisschen Ursachen erforschen bzw. Techniken austauschen, die dabei helfen,
sich besser zu schützen bzw. gesünder Energie zu geben. :-)

Dies richtet sich sowohl an jene die schonmal Energie in Form von Reiki erhalten haben,
als auch jene die Reiki geben.

Fragen die mich dabei interessieren:
1. Welche mögliche Auswirkungen sind euch aufgefallen, wenn ihr jemandem Reiki gegeben habt?
2. Hattet ihr irgendwo Schmerzen ? Wenn ja
--> Wenn ihr durch die Energiearbeit - als Gebender oder Nehmender- Schmerzen
hattet was glaubt ihr woran das lag, bzw . Könnt ihr euch vorstellen das ihr
bei der Vorgehensweise evtl etwas anders machen müsstet.

Wäre schön, wenn sich diejenigen, die da schon Erfahrungen sammeln konnten,
sich beteiligen würden. Vielleicht können wir gemeinsam unser Wissen erweitern.
Ich werde bei Gelegenheit auch noch etwas zu meinen Beobachtungen schreiben.

liebe Grüße
apfelsine
"In jedem negativen Anteil steckt genauso ein positiver Kern, wie in jedem guten Anteil ein Potential zur Zerstörung liegt."

Virginia Satir

gelia
Beiträge: 42
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 20:53
Wohnort: wustermark
Kontaktdaten:

Re: Eure Erfahrungen bei Reikianwendungen / Energiearbeit

Beitrag von gelia » So 17. Nov 2013, 12:24

ich fange dann mal an.
ich scanne erst einmal das feld des klienten, fange dann dort an, wo ich am meisten etwas spüre. ich empfange bilder, gefühle sogar manchmal schmerzen.
durchsagen sind immer präsent, teilweise werden meine hände in die jeweilige auraschicht geführt. ich habe in meinen händen ein starkes kribbeln, manchmal schmerzen sie auch, das zeigt mir blockaden. der klient, spürt druck, wärme oder kribbeln ganz unterschiedlich.
so hoffe das auch andere sich hier äußern ;)
ich bin schöpfer, also werde ich mein leben in die hand nehmen und selbstproduzierte fehler korrigieren.

Benutzeravatar
gilla
Beiträge: 222
Registriert: Fr 9. Mär 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Eure Erfahrungen bei Reikianwendungen / Energiearbeit

Beitrag von gilla » So 17. Nov 2013, 21:00

Diesen Elias-Text zum Thema Reiki habe ich gerade übersetzt:

Elias channelings, Mary Ennis:
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2011 by Mary Ennis, All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2011 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasweb.org/de/
http://www.eliasforum.org/digests.html


JEAN-BAPTISTE: Wenn ich jemand Reiki gebe, habe ich den Eindruck, dass mein objektives Selbst zum Schweigen kommt, oder dass meine Aufmerksamkeit sich von meinen Gedankenprozessen entfernt. Was ist eher zutreffend?

ELIAS: Das Zweite, würde ich sagen. Es ist nicht so, dass Dein objektives Gewahrsein zum Schweigen kommt, denn es bleibt weiter präsent, aber Du tust sozusagen einen Schritt zur Seite. Du fokussierst Deine Aufmerksamkeit auf andere Weise, was Dir erlaubt, im Erleben der Energie mehr fokussiert zu sein, statt an sie wie an ein Ding zu denken oder sogar auf sie achtzugeben. Es ist eher so, dass Du in eine Position hinein gehst, in der Du Dir selbst erlaubst, die Energie zu sein und sie zu erleben, was Dir erlaubt, sie anders zu steuern.

JEAN-BAPTISTE: Ja, das ist eine gute Beschreibung von dem, was ich wirklich fühle. Ich hatte die Vorstellung, dass ich ein Art Energie-Server bin und Anfragen von den Leuten bekam, mit denen ich arbeitete. Und es gab es einen Aspekt meinerselbst, der entsprechend ihrer Anfragen Energie zu ihnen zurücksandte.

ELIAS: Ja. Da Du anders ausgerichtet bist, erlaubt das der Energie, stromlinienförmig gezielt zu sein. Wenn die Energie konzentriert und gezielt ausgerichtet oder sehr direkt fokussiert ist - unabhängig davon, was das Instrument jener Energie ist – wirst Du bemerken, dass dies Wärme generiert, was Du an unterschiedlichen Elementen in Deiner Realität bemerken kannst, nicht nur an Kristallen sondern bei jedem Element in Deiner Realität.

Wenn ein konzentriert fokussierter Energie-Strahl damit interagiert, generiert dies Hitze. Beim Reiki wird der physische Körper zum Instrument jener fokussierten Energie. Deshalb wird der Körper, ganz gleich auf welche Weise Du die Energie manipulierst/handhabst, ob mit Deinen Händen oder mit irgendeinem anderen Aspekt Deines Körpers, ebenfalls Hitze generieren, was vom Empfänger sehr stark bemerkt werden kann.

JEAN-BAPTISTE: Ja, viel Hitze aus meinen Händen und sogar noch von anderen Teilen meines Körpers. Es ist interessant, das zu fühlen, zu sehen und zu erleben.

ELIAS: Das ist Dein Hinweis dafür, dass Du dies auf richtige Weise angehst, dass Du die Energie fokussierst und präzise und zielgenau ausrichtest. Dabei bist Du beim Steuern der Energie sehr präzise. Umso mehr Hitze Du generierst, umso mehr zeigt Dir dies an, wie effektiv Du jene Energie auf eine sehr spezifischen Weise fokussierst.

JEAN-BAPTISTE: Ich habe eine Frage zu dem, was sie uns über Reiki sagen. Bei den verschiedenen Einweihungen sagen sie, dass sie in uns einen Kanal zur Reiki Energie öffnen, der sich danach nie mehr verschließt. Ich frage mich, ob das, was tatsächlich in diesen Einweihungen geschieht, eher dies ist, dass sie uns subjektiv zeigen, wie man beispielweise Fahrrad fährt, und später erinnert man sich immer daran, wie man das macht.

ELIAS: Das stimmt in gewisser Weise, denn Du öffnest Dich für eine spezifische Eigenschaft Deinerselbst. Ihr alle besitzt diese Eigenschaft, aber nicht jeder erlaubt es sich, sie anzuheuern. Das, was Du tust, ist jene Energie-Bahn zu öffnen und Dir zu erlauben, Dich auf deren vorsätzliches Dirigieren zu fokussieren. Dein Beispiel ist zutreffend. Sobald Du einmal dieses Dich-Öffnen zugelassen hast, spielt es keine Rolle, ob Du aufhörst, es anzuheuern. Es mag lange Zeiträume geben, in denen Du es nicht anheuerst, doch Du wirst automatisch wissen, wie Du es effektiv wieder anheuerst, wann auch immer Du wählst, dies zu tun. Es ist keine Eigenschaft und kein Vorgang, den Du verlieren könntest. Du wirst dieses Wissen, wie Du es anheuerst, immer haben, und es wird Dir jederzeit leicht fallen, es wieder anzuheuern.

JEAN-BAPTISTE: Ich habe eine Frage zur Mühelosigkeit. Vor den diversen Einweihungen hatte ich den Eindruck, wenn ich die gleiche Art von Energieprojektionen oder Sitzungen machte, dass ich meine Energie mehr drängte oder versuchte, sie zu kontrollieren. Seit den Einweihungen scheint mir das leichter zu fallen.

ELIAS: Ich stimme Dir zu. Du offerierst Dir das Beispiel oder den Beweis dafür, wie unnötig Drängeln oder der Versuch der Kontrolle ist. Das was angeheuert wird, ist tatsächlich sehr einfach und mühelos, und je mehr Du zulässt statt zu drängeln, umso machtvoller wird es generiert.

Dies gibt Dir ein Beispiel für Energie im Allgemeinen. In welcher Weise auch immer Du Energie fokussiert, je komplizierter Du sie anheuerst, je mehr Du drängelst oder versuchst, sie zu kontrollieren, desto schwerfälliger und schwieriger wird es. Aber wenn Du diese Mühelosigkeit/Leichtigkeit generierst und das Fließen zulässt statt zu versuchen, dies zu kontrollieren, ist es tatsächlich ziemlich einfach und kann ziemlich leicht angeheuert werden. Du kannst mitströmen, was statt Schwierigkeiten und Forcierens ein Gleichgewicht, eine Gemächlichkeit/Sanftheit und ein Gefühl des freien Fließens generiert.

JEAN-BAPTISTE: Im Moment erlebe ich eine Periode der Anpassung und des Akklimatisierens an den Prozess. Meine Aufmerksamkeit fluktuiert stark, und ich schwanke zwischen Loslassen und einem Zulassen des freien Fließens und andererseits meinem gewöhnlichen Gemütszustand, wo ich versuche, zu kontrollieren oder das, was geschieht, zu analysieren.

ELIAS: Das ist ganz natürlich, denn Ihr Menschen seid sehr an die Idee und die Illusion der Kontrolle gewöhnt. Und neben der Kontrolle seid Ihr auch sehr an Denken und Wahrnehmen auf bestimmte Weise gewöhnt, sozusagen an ein natürliches Begehren, wissen zu wollen, wie eine Handlung zustande gebracht wird. Denn wenn Ihr wisst, wie es getan wird, verschafft dies Euch das Gefühl, dass Ihr es effektiver oder machtvoller handhaben könnt, während es in Wirklichkeit ein Verkomplizieren von dem ist, was auch immer Ihr tut, und insofern kann dies Hindernisse oder Barrieren erschaffen und tut es auch. Schwanken, einerseits jenes freie Fließen zuzulassen und andererseits auch etwas abgelenkt/verwirrt zu sein, das, was geschieht analysieren, manipulieren oder einen Zusatz dazu generieren zu wollen, das ist ein Euch sehr vertrauter Vorgang.

Ein sehr ähnlicher Vorgang ereignet sich bei Individuen, die mit dem Versuch anderer Formen des Channelns beginnen. Sie mögen eine andere oder auch ihre eigene Essenz anheuern und sich durch diese gechannelten Energie Informationen präsentieren und sie manchmal zulassen. Aber sie mögen es auch unterbrechen und Zusätze zu den Informationen hinzufügen oder versuchen, die Informationen auf eine Weise neu zu arrangieren, die für sie selbst zusammenhängender ist, wodurch sich ein Verfälschen der gechannelten Energie ergibt.

Dies deformiert in der Verbindung mit Reiki nicht unbedingt Deine Energie, aber es erschafft Hindernisse oder eine dichtere Energie, in der das Fließen weniger mühelos oder frei geschieht. Wie gesagt, ist das ein gewohnter Vorgang. Je mehr Du dieses freie Fließen zulässt, desto mehr wirst Du Dich damit wohl fühlen und umso leichter wird es sein, dieses freie Fließen nicht zu unterbrechen und nicht zu versuchen, es auf andere Weise zu manipulieren und damit zu beginnen, zusätzlich Deine eigene Kontrolle zu generieren.

Session #2817
[Listen To Audio] Friday, July 10, 2009 (Phone/Private)

Benutzeravatar
apfelsine
Administrator
Beiträge: 331
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 12:21
Wohnort: Fulda
Kontaktdaten:

Re: Eure Erfahrungen bei Reikianwendungen / Energiearbeit

Beitrag von apfelsine » Mo 18. Nov 2013, 11:18

Das ist toll :herrlich: ich freue mich über die Infos :-)

Ich hatte früher oftmals Kopfschmerzen wenn ich Reiki gab. Ich hatte das Gefühl,
die Energie würde sich nach einer Weile in meinem Kopf stauen und der
war dann entsprechend heißgelaufen.
Vor einigen Monaten habe ich endlich herausgefunden was mein "Fehler" war.
Ich visualisiere immer sehr stark und neige dazu, eher mit dem Kopf etwas bewegen zu wollen als mit dem Herz.
Wenn ich also wollte das meine Energie floss versuchte ich diesen Fluss mental zu visualisieren anstatt
es einfach zu "fühlen". So staute sich also nach und nach die ganze Energie in meinem Kopf.
Heute fühle ich wie die Energie fließt und das ist um Längen angenehmer :D
"In jedem negativen Anteil steckt genauso ein positiver Kern, wie in jedem guten Anteil ein Potential zur Zerstörung liegt."

Virginia Satir

gelia
Beiträge: 42
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 20:53
Wohnort: wustermark
Kontaktdaten:

Re: Eure Erfahrungen bei Reikianwendungen / Energiearbeit

Beitrag von gelia » Mo 18. Nov 2013, 13:56

ja das kenne ich, das visualisieren musste ich auch üben.
manchmal habe ich auch mühe meine gedanken auszuschalten, also komplett im herzen zu sein. ruf mich dann selber zur ordnung. passiert ein glück selten.
ich bin schöpfer, also werde ich mein leben in die hand nehmen und selbstproduzierte fehler korrigieren.

Verena
Beiträge: 75
Registriert: Fr 9. Mär 2012, 14:01
Wohnort: Nürnberg

Re: Eure Erfahrungen bei Reikianwendungen / Energiearbeit

Beitrag von Verena » So 29. Dez 2013, 13:37

Hallo zusammen,

ich melde mich spät, aber doch, :-) auch mal wieder. Es hat sich gelohnt, hier genau heute reinzuschauen, das ist ein gutes Thema auch für mich, danke Apfelsine für's eröffnen und danke euch für eure Antworten/Erfahrungsberichte.

Bei mir ist es auch so, dass ich zunächst scanne und schaue, wo ich am meisten fühle. Das ist erstmal ein sehr starkes kribbeln und viel Hitze. Die Empfindungen ändern sich auch bei mir und bei dem, dem ich Reiki gebe, je nachdem, wo sich meine Hände gerade befinden. Mir wird allgemein immer sehr heiß, oft schwitze ich sehr. Manchmal spüre ich auch Schmerzen in den Händen, was mir zunächst etwas Bange machte, heute verstehe ich das, also mit zunehmender Anwendung. :) Ich empfange auch oft Gefühle und Emotionen des anderen, besonders, wenn der/diejenige sich gerade traurig, aufgewühlt usw. fühlt, einen Schmerz verspürt etc.

Bislang haben mir die, denen ich Reiki gab auch immer erzählt, was sie dabei fühlten oder woran sie dachten. So bemerkten sie eben z. B. auch kribbeln. Eine Freundin erzählte mir vor kurzem z. B., dass sie, als ich in der Nähe des Wurzelchakras angelangt war, ein sehr starkes kribbeln in den Füßen verspürte. Sie erzählen mir dann auch von ihren Gefühlen, die sich dann auch mit meinen Wahrnehmungen decken, was mich natürlich freut. :-) Besagte Freundin von mir sieht auch oft die Farben der einzelnen Chakren, während meine Hände dort sind.

Auch Gefühlsreaktionen wie weinen oder starkes plötzliches lachen beim Nehmer durfte ich schon erleben.
gelia hat geschrieben:ja das kenne ich, das visualisieren musste ich auch üben.
manchmal habe ich auch mühe meine gedanken auszuschalten, also komplett im herzen zu sein. ruf mich dann selber zur ordnung. passiert ein glück selten.
Doch, trotz all der Erlebnisse muss ich zugeben, dass mir das schon noch öfter passiert. Ich war schon immer sehr kopfgesteuert. Und ich kontrolliere gerne. Das blockiert mich dann natürlich. Und das mit den Kopfschmerzen Apfelsine, das kenne ich dann auch. :-( Ich kann mich zwar da meist wieder rausziehen, aber ich bemerke meine Kopfsteuerung schon noch. Aber je mehr ich Reiki gebe, desto besser wird es, habe ich das Gefühl.
Ich bin froh, dass ich Reiki nun wieder anwenden kann. Ich hatte während meiner Krebserkrankung nicht mehr so oft Reiki anwenden können, wie ich wollte, da ich mich oft entweder zu schwach fühlte oder meine Hände nicht so wollten, mich störte und beeinträchtigte dieser Portkatheter in der Herzvene, den ich für die Chemotherapie eingesetzt bekam. Ich habe ihn aber gleich nach der Chemo bei der Tumoroperation wieder entfernen lassen, auch mit Zähneknirschen der Ärzte, da sie ihn oft noch eine Zeit lang belassen möchten, falls doch ein Rückfall auftritt und erneut eine Chemo stattfinden müsste. Aber ich habe nicht locker gelassen, also kam der Port raus, und seitdem gibt es keine probleme mehr, juhu. :-)

Was mir auch noch aufgefallen ist, das fiel mir schon von Anfang an auf: Woran liegt es denn, dass meine Hände während einer Behandlung an manchen Stellen glühendheiß sind, an manchen aber auch kalt werden? Wieder an meinem Kopf? Oder was meint ihr? Ich habe das eben schon oft beobachtet, wenn ich mich selbst behandelte oder jemandem Reiki gab, daher wundert es mich. Manchmal habe ich auch das Gefühl, die Finger wollen an manchen Stellen einschlafen, das wird dann besser, wenn ich die Hände weiterbewege. Was ist das? Auch der Kopf? Das alles tritt auch nicht immer auf, aber es fiel mir eben schon öfter einmal auf.

Im Februar erhalte ich die Einweihung für den zweiten Grad, ich hatte bislang nur den ersten. Erstens war ich ja eben krank und meine Reikilehrerin wohnt nicht hier um die Ecke, da darf ich schon drei Stunden Zug fahren, zweitens hat sich meine Reikilehrerin noch Gedanken darüber gemacht, wie sie mir am besten die Symbole beibringt, die ja dann eine große Rolle spielen, da ich, (für die hier, die mich noch nicht kennen), blind bin, gilt es da öfter mal Strategien zu entwickeln. Aber da sie mich sofort hat mitmachen lassen, also meine Anmeldung auch diesmal nicht ablehnte denke ich, sie hat eine Lösung gefunden. Meine Freundin macht auch mit, das finde ich auch gut, da sie auch im Arbeitsalltag viel mit blinden Kollegen zu tun hat. Es passt nun also alles und es kann losgehen. :-)

Lieben Gruß

Verena
Niemand kann Dir nehmen,
was Du aus und mit Liebe
gedacht, gefühlt und getan hast.
Niemand kann Dir geben,
was Du aus Angst vor ihr
nicht gedacht, nicht gefühlt und nicht getan hast.
(Ernst Ferstl)

Benutzeravatar
Kleine Seele
Beiträge: 228
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 13:55

Re: Eure Erfahrungen bei Reikianwendungen / Energiearbeit

Beitrag von Kleine Seele » So 5. Jan 2014, 13:39

Hallo zusammen!

Erstmal Verena: Schön, dich mal wieder zu lesen. Hab mir schon Sorgen um dich gemacht! Schau mal öfter wieder rein.

Reiki interessiert mich immer mehr. Toll, eure Erfahrungen damit zu lesen. Vielleicht ist das ja auch etwas für mich. Würde es gerne erlernen, doch ich muss erst schauen, wie teuer solche Kurse hier in meiner Stadt sind.
Danke für eure Berichte.

LG, Kleine Seele

Benutzeravatar
trinity
Beiträge: 18
Registriert: Sa 10. Mär 2012, 10:40
Wohnort: 37077 Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Eure Erfahrungen bei Reikianwendungen / Energiearbeit

Beitrag von trinity » So 5. Jan 2014, 14:43

Kleine Seele, schau dich doch mal bei zen-reiki um, einfach danach googeln.

Verena
Beiträge: 75
Registriert: Fr 9. Mär 2012, 14:01
Wohnort: Nürnberg

Re: Eure Erfahrungen bei Reikianwendungen / Energiearbeit

Beitrag von Verena » So 5. Jan 2014, 15:31

Hallo zusammen,
Kleine Seele hat geschrieben:Erstmal Verena: Schön, dich mal wieder zu lesen. Hab mir schon Sorgen um dich gemacht! Schau mal öfter wieder rein.
:-) Ich will's versuchen. Wenn mich ein Thema interessiert, schreibe ich gerne mit. Jeder hat ja so seine Themen.
Kleine Seele hat geschrieben:Reiki interessiert mich immer mehr. Toll, eure Erfahrungen damit zu lesen. Vielleicht ist das ja auch etwas für mich. Würde es gerne erlernen, doch ich muss erst schauen, wie teuer solche Kurse hier in meiner Stadt sind.
Ich bin mir sicher, dass du fündig werden wirst, wenn es wirklich etwas für dich ist, also du es wirklich erlernen möchtest. Mir hat mal jemand gesagt, ich muss nicht krampfhaft nach Reiki suchen, Reiki kommt zu mir, wenn es soweit ist, also der richtige Zeitpunkt für mich da ist. Und so war es dann auch irgendwie. :) Eine ganze Zeit lang suchte ich nach einem passenden Reikilehrer und wollte ja so unbedingt... Aber erst, als ich das Gefühl, den drängenden Wunsch für eine Weile losließ, es unbedingt erlernen zu wollen, ja zu müssen, kam ich über eine Arbeitskollegin und Freundin dann wieder dazu und schwups, erhielt ich dann meine Einweihung in den ersten Grad. Das fällt mir sowieso immer wieder auf: Sobald man etwas loslässt, das man sooo gerne möchte, erfüllt es sich leichter. Warum eigentlich, da steige ich immer noch nicht so ganz durch? Hm - aber das gehört nicht zu diesem Thema, also weiter mit Reiki. :)

Lieben Gruß

Verena
Niemand kann Dir nehmen,
was Du aus und mit Liebe
gedacht, gefühlt und getan hast.
Niemand kann Dir geben,
was Du aus Angst vor ihr
nicht gedacht, nicht gefühlt und nicht getan hast.
(Ernst Ferstl)

Benutzeravatar
Kleine Seele
Beiträge: 228
Registriert: Mo 19. Mär 2012, 13:55

Re: Eure Erfahrungen bei Reikianwendungen / Energiearbeit

Beitrag von Kleine Seele » Mi 8. Jan 2014, 12:17

Hallo!

Trinity: Danke für den Tipp, ich werde mal nachschauen.

Verena:
Ich will's versuchen. Wenn mich ein Thema interessiert, schreibe ich gerne mit. Jeder hat ja so seine Themen.
Ja klar, voll verständlich. Doch früher hattest du dich mehr einbezogen und man hörte ab und zu von dir. Jetzt warst du lange nicht da und das machte mich ein wenig stutzig. Aber ist ja schön, wenn du ab und zu reinschaust und dir deine Themen aussuchst. Ich bin jetzt einfach nur froh, dass es dir gut geht :) !

Eigentlich wollte ich deinen ganzen letzen Absatz auch kopieren, da du mir voll aus dem Herzen sprichst, aber ich hab jetzt nur mal den wichtigsten Satz zitiert:
Das fällt mir sowieso immer wieder auf: Sobald man etwas loslässt, das man sooo gerne möchte, erfüllt es sich leichter. Warum eigentlich, da steige ich immer noch nicht so ganz durch?
Das ist mir auch schon sehr oft aufgefallen, nicht bei allen Dingen, die damit zu tun haben, aber bei sehr vielen, vor allem den wichtigen Sachen. Warum, da steige ich auch noch nicht durch, vielleicht erschließt sich mit der Zeit die Antwort. Wenn du sie zuerst weißt, sag mir Bescheid :) .

....mir kommt gerade eben eine Idee: wahrscheinlich ist der Guide mit im Spiel und will, dass du erstmal Abstand gewinnst, um zu sehen, ob du dich NACH diesem Abstand immer noch dafür interessierst. Und wenn das der Fall ist, ist das das Richtige für dich. Denn bei vielen Sachen, von denen man Abstand gewinnt, entscheidet man sich nach dem Abstand nicht mehr dafür, weil einem während des Abstandes klar geworden ist, dass es doch nicht so das Wahre für einen ist. Ist desöfteren so, denk mal drüber nach
Das ist bestimmt eine Art Prüfung, anders kann ich es mir im Moment nicht erklären.

Und zu der Reiki-Sache ansich: ich verspüre jetzt keinen Drang, ich finde momentan die Sache nur interessant und will mich - wenn ich mich dazu angehalten fühle - erst einmal richtig in allen Einzelheiten darüber informieren, WAS das überhaupt genau ist. Alles was ihr schreibt, hört sich interessant an und spricht mich auch an. Von einem Kurs bin ich, glaube ich, noch eine ganze Weile entfernt, wie ich nun erkannt habe. Mal sehen wie es weiterläuft, ich lasse mich von meinem Bauchgefühl leiten, das hat sich immer noch am besten bewährt :) .

LG, Kleine Seele

Antworten